Service-Tel.: 05551/91498-0

Über uns

Hintergrundinformationen Schwesternstation St. Sixti

Die Schwesternstation ist eine Einrichtung der Kirchengemeinde St. Sixti. Sie existiert seit etwa Mitte der 70er-Jahre. Mit Fahrrad und Handkoffer besuchte die Gemeindeschwester alte und kranke Menschen, tröstete und vernetzte ärztliche, nachbarschaftliche und seelsorgerliche Hilfen.

Gegen Ende der 80er-Jahre gab es 3-5 Gemeindeschwestern; Ende der 90er-Jahre ca. 10 Gemeindeschwestern.

Der Standort Kirchplatz 7 wurde etwa seit Anfang der 80er-Jahre genutzt.

Bis Ende 2008 hat sich der Personalbestand auf ca. 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhöht. Zum 15.11.2008 wurde die Schwesternstation in eine gemeinnützige GmbH ausgegründet. Nach anfänglichen Problemen in der neuen Struktur hat sich die wirtschaftliche Situation gut stabilisiert.

Mittlerweile hat sich die Schwesternstation St. Sixti zum größten Anbieter für ambulante Pflege in Northeim und Umgebung entwickelt. Das Grundangebot wurde um zusätzliche Leistungen wie z.B. Hauswirtschaft, Menüservice, SAPV (spezialisierte ambulante Palliativversorgung) und ZEL (zusätzliche Entlastungsleistungen) kontinuierlich ausgebaut.

Derzeit sind etwa 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt; der Fuhrpark besteht z.Zt. aus 18 Fahrzeugen. Es werden über 500 Patienten betreut; im Menüservice sind über 100 Kunden.

Unverändert geblieben war bis zum 30.04.2013 die vorhandene Raumfläche am Standort Kirchplatz 7. In dem Gebäude standen knapp 160 m² zur Verfügung. Die Funktion der einzelnen Räume wurde mehrfach geändert, um dem Wachstum Rechnung zu tragen. Die Situation war aber irgendwann ausgereizt.

Überlegungen über Ausweitungen am vorhandenen Standort – ggf. auch bei Aufteilung auf mehrere Gebäude – wurden aus verschiedenen Gründen verworfen. So musste man sich schweren Herzens zu einem Standortwechsel entschließen.

Der Umzug erfolgte zum 01.05.2013. Am neuen Standort Borsigstr. 6 beträgt die Betriebsfläche mit gut 323 m² etwas mehr als das Doppelte als am Kirchplatz 7; ferner stehen Stellflächen für 18 Dienstfahrzeuge zur Verfügung. Der größte Teil der Betriebsfläche liegt ebenerdig nebeneinander. Die Räume sind zeitgemäß und funktional ausgestattet. Wir fühlen uns dort wohl.

Note "sehr gut"

Die Schwesternstation St. Sixti ist wiederholt durch den MDK (Medizinischen Dienst der Krankenversicherer) geprüft worden. Ergebnis: sehr gut.

Weitere Themenseiten